es-tut-sich-was032016.jpg

Es tut sich was...

Die vergangenen sieben Tage hatten es in sich und langsam nimmt unser Traum einer eigenen Microbrewery immer konkretere Formen an. Bereits Anfang des Jahres hat die intensive Phase unserer Unternehmensgründung begonnen. Nach längeren Überlegungen haben wir uns für den Firmenwortlaut Grabhers Sudwerk OG entschieden und diesen beim Firmenbuch in Feldkirch überprüfen lassen.

Die Kombination aus unserem Familiennamen und dem Begriff Sudwerk, welcher sowohl die handwerkliche Herstellung und den Biersud als solches symbolisiert, aber auch für die Summe der eingesetzten Gerätschaften steht, war für uns die perfekte Wahl. Am 21. März wurde nun von uns der Antrag für die Eintragung einer Offenen Gesellschaft im Firmenbuch gestellt.

Am Mittwoch folgte dann ein weiteres Highlight, denn wir konnten unsere neue Würzepfanne in Grünkraut bei Ravensburg abholen. Da wir mit unserem bestehenden Maisch- und Läuterbottich von Wengert Brauereien in den letzten Jahren sehr viele positive Erfahrungen sammeln und mehrere Podiumsplätze bei den österreichischen Staatsmeisterschaften erringen konnten, wurden sie auch mit der Erweiterung unserer Anlage beauftragt.

Ehrlich gesagt können wir es nun kaum mehr erwarten bis unsere Betriebsanlagengenehmigung und der Umbau abgeschlossen ist.